Lebensmittel im Glas haltbar machst

Im Tiefkühlschrank oder ganz einfach im Keller gelagert: Früchte und Vitalstoffe aus deiner eigenen Ernte können für die vitaminarme Zeit im Winter nutzbar gemacht werden. Wir zeigen dir drei Methoden, wie du deine Lebensmittel haltbar machen kannst.

Lebensmittel einmachen: die besten Behälter

Vielfach werden Lebensmittel in Plastikbeuteln oder Plastikdosen eingefroren oder eingemacht. Eine plastikfreie und abfallfreie Alternative bietet hierfür Glas. Glas wurde vor mehr als 5000 Jahren in Mesopotamien entdeckt und hat sehr viele Vorteile:

  • Glas verändert den Geschmack von Lebensmitteln nicht.
  • Glas ist nachhaltig und umweltfreundlich.
  • Glas ist vielseitig. Es ist sehr praktisch und kann im Kühlschrank, Gefrierschrank, Geschirrspüler, in der Mikrowelle und im Ofen aufbewahrt werden.*
  • Glas kann immer wieder gereinigt und wieder gebraucht werden
  • Glas sieht einfach besser aus !

*Gebrauchsanweisung jedes Produktes lesen.

Das richtige Glas wählen

Nicht alle Glasbehälter sind gleich. Bei der Konservierung wird zwischen Bügelgläsern und solchen mit Schraubdeckel (Twist Off) unterschieden.

Die Bügelgläser

  • Lock Eat Glas

Das Lock Eat Bügelglas ist die neueste Generation und wurde zum Einkochen und Aufbewahren verschiedenster Lebensmittel konzipiert. Die Lock Eat Verpackungsgläser sind 100% Plastikfrei. Der Deckel ist aus Glas und die Dichtung aus natürlichem Kautschuk. Dank dem abnehmbaren Deckel sind die Gläser Mikrowellentauglich. Der Deckel darf nicht in die Mikrowelle. Die Gläser eignen sich hervorragend um Lebensmittel einzumachen oder diese einzufrieren.

  • Le Parfait Glas

Die Gläser von Le Parfait sind seit den 1930er Jahren zeitlos, vor allem dank ihrer konstanten Zuverlässigkeit. Zu 100% in Frankreich hergestellt, ist ihr Deckel mit dem Glas zusammengefügt, was ihm perfekte Sicherheit bei der Wärmebehandlung gibt. Er kann jedoch nicht in die Mikrowelle oder den Ofen gestellt werden.

  • Weck Glas

Weck Gläser wurden um 1900 von dem deutschen Unternehmer Johann Weck erfunden, der die Lebensmittelkonservierung revolutionierte. Während der Konservierung werden die Gläser mit einem Gummi Dichtung verschlossen und vorübergehend mit Metallklammern fixiert. Nachdem das Glas abgekühlt ist, können die Klammern wieder entfernt werden, da die beiden Glasteile durch das entstehende Vakuum zusammenhalten. Achtung: Weck Gläser sollten am besten nur zum Einkochen verwendet werden, da sie sonst nicht dicht verschliessen!

Die Schraubgläser

Die Schraubgläser- oder Twist Off Gläser sind mit einem abnehmbaren Deckel versehen. Diese sehr beliebte Glasart eignet sich besonders gut zum Einmachen von Konfitüren und Marmeladen, da sie sich nach dem ersten Öffnen leicht wieder verschliessen lässt.

Drei Methoden zum Lebensmittel einmachen

Konservierungs Behandlungen erhalten die Essbarkeit, den Geschmack und die nutritiven Eigenschaften jedes Lebensmittels, indem sie die Entwicklung der darin enthaltenen Bakterien, Pilze und Mikroorganismen verhindern. Methoden zur Konservierung von Lebensmitteln basieren auf Kälte oder Wärme. Es gibt auch andere Methoden wie das Vakuumverpacken, Trocknen, Salzen oder Räuchern.

Die Verlängerung der Haltbarkeit von Lebensmitteln ist grossartig! Sie erlaubt es dir:

  • Sommergemüse im Winter zu geniessen;
  • Lebensmittelabfälle durch die Konservierung von Essensresten zu reduzieren;
  • Zeit zu sparen, indem die Gerichte im Voraus zubereitet werden.

1. Lebensmittel im Glas einfrieren

Es ist die einfachste und praktischste Methode der Konservierung.

Was bedeutet Einfrieren?
Durch das Einfrieren werden Keime, Bakterien und Hefen gehemmt, was die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängert. Sobald mit dem Auftauen begonnen wird, nehmen sie ihre Tätigkeit wieder auf. Die nutritiven Eigenschaften verschlechtern sich kaum, wenn die Lebensmittel schnell eingefroren werden, wenn sie nicht zu lange gelagert werden, wenn die Temperatur -18°C nicht überschreitet und wenn sie richtig aufgetaut werden.

Welche Lebensmittel können eingefroren werden?
Fast alle festen und flüssigen Lebensmittel können eingefroren werden: gewaschenes und abgetropftes Obst und Gemüse, aromatische Kräuter, Fleisch, Fisch, Hartkäse, Brot, Gebäck und hausgemachte Gerichte, rohe Nudeln, Brot… Mayonnaise, frittierte Lebensmittel, Frisch- und Weichkäse, Cremes, sind jedoch nicht zum einfrieren gedacht. Auch Obst und Gemüse, die einen hohen Wassergehalt haben (wie Melone, Tomaten, Salat…), verändern beim Einfrieren ihre Textur.

Wie ist vorzugehen?
Das Einfrieren deiner Lebensmittel in Glas ist einfach, schnell und Plastikfrei. Jeder hat jedoch schon davon gehört, dass Flaschen platzen, wenn sie zu lange im Gefrierschrank gekühlt wurden. Deshalb ist der Glaube weit verbreitet, dass das Einfrieren in Glas nicht möglich ist. Es sei denn, man macht es auf die richtige Art und Weise! Hier sind einige Tipps für das perfekte Einfrieren im Glas:

  • Hohe, schmale Gläser vermeiden Je grösser der Querschnitt des Glases im Verhältnis zum Volumen ist, innerhalb dessen sich der Inhalt frei nach oben ausdehnen kann, desto geringer ist die Bruchgefahr. Vermeide deshalb besonders hohe und schmale Gläser, sondern greife lieber zu solchen mit grossem Durchmesser. Darin übt die Flüssigkeit weniger Druck auf das umgebende Glas aus.
  • Gläser nicht komplett füllen (insbesondere bei flüssigen Präparaten), indem du 10% des Glases beim Befüllen frei lässt. Da sich Lebenmittel beim Einfrieren ausweiten, hat es hier noch genügend Platz dafür.
  • Gläser nicht auf die Seite legen. Damit sich der Druck gleichmässig im Glas verteilt, sollten sie immer nur aufrecht stehend eingefroren werden.
  • Beim Abtauen das Glas in den Kühlschrank stellen, um einen Thermoschock über +/- 40°C zu vermeiden. Bei Beeren und Ähnlichem ist das Auftauen meist unproblematisch. Flüssige Speisen hingegen solltest du zuerst langsam auftauen lassen. Stelle die Gläser über Nacht in den Kühlschrank, oder lasse sie ein paar Stunden vor Verwendung bei Zimmertemperatur auftauen. Auf keinen Fall solltest du gefrorene Gläser direkt aus dem Kühlfach in heisses oder gar kochendes Wasser geben, weil das Glas durch grosse Temperaturunterschiede springen kann.

Welche Gläser eignen sich zum Einfrieren?

 

 

 
Welche Gläser eignen sich zum Einfrieren?Welche Gläser eignen sich zum Einfrieren?
Pasteurisierung in GlasPasteurisierung in Glas

2. Wärmebehandlung - Pasteurisierung in Glas

Was bedeutet Pasteurisierung ?

Die Pasteurisierungs Technik lässt sich leicht mit einem Topf Wasser oder einem „Sterilisator“ mit einem Thermostat (80°C – 100° C) durchführen. Die Aromen bleiben zu 100% voll erhalten! Nach der Pasteurisierung wird eine Konservierung bei niedriger Temperatur empfohlen.

Welche Lebensmittel können pasteurisiert werden?
Gemüsesaucen und -suppen, Pürees oder Fertiggerichte können pasteurisiert werden.

Wie ist vorzugehen?

  • Deine Gläser, Dichtungen und Einwegdeckel vor Gebrauch waschen und vorwärmen.
  • Sterilisiere sie etwa 10 Minuten lang in einem grossen Topf mit kochendem Wasser.
  • Die Zubereitungen in einem Kochtopf entsprechend der jeweiligen Kochzeit erhitzen.
  • Deine Gläser schnell kühlen.
  • Die Gläser bei niedriger Temperatur halten, damit die Sporen nicht in der Dose auskeimen.
    • Unterirdisch angebaute Lebensmittel, wie Möhren oder Rüben, enthalten Sporen. Die Sporen werden erst entfernt, wenn das Produkt 20 Minuten lang bei 121°C gehalten wird (siehe folgende Sterilisationsmethode).
  • Nur ein paar Monate lagern (als Anhaltspunkt).

Einkochen (Einwecken):
Diese Hitzekonservierung entspricht der Pasteurisierung und wird mit Spezialgläsern mit Weichdichtungen durchgeführt.

Geeigneten Glasbehälter für die Pasteurisierung wählen:

 

 

3. Wärmebehandlung - Sterilisation in Glas

Was bedeutet Sterilisation?

Die Sterilisationstechnik wird nach ihrem Erfinder Nicolas Appert auch Appertierung genannt. Sie wird mit Hilfe eines Druckgeräts durchgeführt, die es erlaubt, 116 bis 140°C zu erreichen. Diese Methode vernichtet alle Mikroorganismen und ihre Sporen. Deshalb bleibt nach der Sterilisation nichts übrig, was sich in der Dose entwickeln kann. Nach Abschluss der Sterilisation können die Präparate bei Raumtemperatur gelagert werden.

Welche Lebensmittel können sterilisiert werden?
Obst und Gemüse, Babybrei und Fleisch lassen sich mit der Sterilisationsmethode wunderbar konservieren.

Wie ist vorzugehen?

  • Deine Gläser, Dichtungen und Einwegdeckel vor Gebrauch waschen und vorwärmen.
  • Sterilisiere sie etwa 10 Minuten lang in einem grossen Topf mit kochendem Wasser.
  • Die Lebensmittel in die Gläser geben und gegebenenfalls mit kochendem Wasser auffüllen.
  • Ein elektrischer Sterilisator ist zu verwenden, da es nicht möglich ist, diese Temperaturen mit einem Topf mit heissem Wasser zu erreichen. Das Wasser kocht bei 100°C und steigt nicht höher.
  • Es ist wichtig, die Gläser sicher zu verkeilen, damit sie während der Wärmebehandlung nicht anstossen oder umkippen.
  • Bei Raumtemperatur mehrere Jahre lang lagern (als Anhaltspunkt).

Geeigneten Glasbehälter für die Sterilisation wählen:

 

 

 

Geeigneten Glasbehälter für die SterilisationGeeigneten Glasbehälter für die Sterilisation

Alle unsere personalisierbaren Gläser entdecken: