Einmal vorbereiten und die ganze Woche geniessen

Wir sind oft dazu gezwungen, uns unterwegs, im Büro oder in einer kurzen Pause mit Essen zu versorgen. Da liegt es oft Nahe, sich „etwas Schnelles“ vom Bäcker, im Fast Food-Laden oder im Tankstellenshop zu besorgen, damit wir keine Zeit verlieren. Auch der Griff zu Fertigprodukten und Tiefkühlkost ist oftmals die schnellste und einfachste Lösung. Doch mit dem wiederentdeckten Trend der Essensvorbereitung oder dem guten alten „Vorkochen“ ist das nicht mehr nötig! Das Prinzip von Meal Prep ist einfach: sich ein- oder zweimal in der Woche mit wertvollen Lebensmitteln eindecken, Portionen vorbereiten und die ganze Woche davon geniessen. Mit den richtigen Behältern aus Glas, bleibt das Essen luftdicht verpackt und über mehrere Tage – im Gefrierfach sogar über mehrere Wochen – frisch und bereit zum Geniessen!

Gesunde und günstige Ernährung trotz Alltagsstress dank Meal Prep

Was eignet sich für Meal Prep?

Mit dem Meal Prep-Prinzip werden von Chia-Müesli und Overnight Oats (über Nacht eingelegte Haferflocken) über Smoothies, Suppen und Salate bis hin zu ganzen Mahlzeiten vorbereitet.

Planung, etwas Kreativität und die richtigen Behälter sind das A und O. So lassen sich aus wenigen Zutaten unzählige Menükombinationen vorbereiten. Verwendet man dabei Saucen oder Gerichte, die einen flüssigeren Anteil haben, dann wendet man einfach das Schichtprinzip an. Das Flüssigste kommt zuerst ins Glas. Zutaten, die bis zum Verzehr trocken bleiben sollen, kommen zum Schluss ins Vorratsglas. So verhindert man ein Durchweichen und geniesst zum Beispiel auch nach einigen Tagen einen gemischten Salat mit verschiedenen Gemüsen, Hülsenfrüchten und Kernen in Top-Qualität. In unserem Video zeigen wir dir einige tolle Ideen, die dir den Einstieg ins Meal Prepping ganz einfach machen!

 

Interessante Hashtags zum Folgen und Ausprobieren:

 

#mealprep #foodprep #mealprepideas #batchcooking